Miteinander leben und lernen

Leitsätze unserer Schule:

Durch aktive Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrerinnen und Lehrern werden die Kinder entsprechend ihren persönlichen Fähigkeiten gefördert und gefordert.

 Jedes Kind hat das Recht in Ruhe zu lernen und zu arbeiten.

Jede/r Lehrer/in hat das Recht in Ruhe zu lehren.

Wir lassen uns Zeit, um unsere Unterrichtsziele zu erreichen. Die Schülerinnen und Schüler lernen in einer Umgebung, die sie zum Lernen anregt. Unterricht macht Freude, wenn/weil mit "Kopf, Herz und Hand" gelernt wird.

Wir halten es für wichtig, dass wir soziale Verhaltensweisen einüben:


uns gegenseitig anerkennen

  • Toleranz stärken und fördern
  • Rücksicht nehmen
  • Schwächen anerkennen
  • nicht auslachen
  • keinen ausgrenzen
  • miteinander spielen und arbeiten
  • Recht auf Gemeinschaft (Klasse/Gruppe/Schule)


höflich und freundlich miteinander umgehen

  • Grüßen
  • Umgangsformen
  • Schimpfwörter vermeiden
  • Gewalt vermeiden
  • sich entschuldigen
  • nicht vordrängeln
  • konstruktive Kritik angemessen äußern
  • ausreden lassen
  • anderen zuhören
  • die Meinung anderer gelten lassen

    
uns gegenseitig unterstützen   

  • Schwächeren helfen
  • andere trösten
  • für andere eintreten
  • Tutorendienst
  • Klassendienste
  • bei Problemen zuhören
  • Sachen ausleihen
  • Kranken Hausaufgaben nach Hause bringen
  • Ausgeliehenes wieder zurückgeben

    
Durch gemeinsame Veranstaltungen der Schulgemeinde entwickelt sich ein Wir-Gefühl.  

  • Advents- und Weihnachtsfeiern, Schulfest, Spiel- und Sportfest
  • Morgengebete
  • Geburtstagsfeiern
  • Klassenfeste
  • Große helfen den Kleinen
  • Tutorenprogramm
  • Wandertage
  • gemeinsames Frühstück
  • Schullandheimfahrt
  • Klassenprojekte (klassenübergreifend)
  • Lesenacht
  • Theaterfahrten
  • Gottesdienstgestaltungen
  • Theateraufführungen
  • Schultheatertage
  • Buchstabenfest
  • Elternstammtische